STRATIPHARM in der Presse

Lesen Sie hier, was über uns geschrieben wird.

Datenschutzhinweise zur Labordiagnostik

Kontaktdaten

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung:

humatrix AG
Reißstraße 1a
D-64319 Pfungstadt

Tel.: +49 (0) 6151 / 60159-0
Fax: +49 (0) 6151 / 60159-11
eMail: info@humatrix.de

Kontaktdaten Datenschutzbeauftragter:

humatrix AG
-Datenschutzbeauftragter-
Reißstraße 1a
64319 Pfungstadt

eMail: datenschutz@humatrix.de

Sollten Sie Fragen zum Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an den Verantwortlichen oder Datenschutzbeauftragten. Sie haben außerdem die Möglichkeit, sich an den Hessischen Beauftragen für Datenschutz und Informationsfreiheit, aktuell Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch, Postfach 3163, 65021 Wiesbaden (Tel: +49 611 1408-119, Homepage: https://datenschutz.hessen.de/) zu wenden. Sie können auch die Datenschutzbehörde Ihres Wohnortes kontaktieren.

Datenaufnahme

Durch Übersendung des Laborauftrages und der Probe erheben wir vom Patienten den Namen, das Geburtsdatum und Angaben über den behandelnden Arzt oder Apotheke. Durch die Auswertung der eingesendeten Probe erheben wir genetische Daten sowie Gesundheitsdaten. Diese Daten enthalten eindeutige Informationen über die Physiologie und Gesundheit des Patienten.

Zusätzlich erheben wir von der einsendenden Arztpraxis oder Apotheke den Namen, Praxis- oder Apothekennamen, ggf. Praxis ID oder Apotheken ID, Kontaktdaten, Patientendaten, Kundendaten und die angeforderten Laborleistungen.

Zweck der Datenverarbeitung

Die vorgenannten Daten sind notwendig, um die angeforderten Laborleistungen durchzuführen. Die vom Patienten erhobenen Daten sind notwendig, um die eingesendete Probe sowie die Analyseergebnisse eindeutig zuordnen zu können. Anhand dieser Daten wird auch der STRATIPHARM Schlüssel erstellt, der für den Abruf der Ergebnisse aus der STRATIPHARM Datenbank notwendig ist. Die im Rahmen der Analyse gewonnenen genetischen Daten und Gesundheitsdaten ermöglichen es uns, für den Patienten ein individuelles Wirkprofil zu erstellen. Anhand des individuellen Wirkprofils können wir Hinweise zur weiteren Therapieplanung erteilen.

Die von den Ärzten und Apotheken erhobenen Daten setzen wir zur Produkt- und Vertriebsverbesserung ein. Hierfür ist gegebenenfalls eine Kontaktaufnahme notwendig.

Empfänger Ihrer Daten

Wir übermitteln die personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies ausdrücklich gesetzlich erlaubt ist oder eine Einwilligung vorliegt. Gesetzlich ist eine Übermittlung erlaubt, wenn:

  • die Weitergabe nach Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DS-GVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe C DS-GVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies nach Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe b DS-GVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

Rechtsgrundlagen

Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung bezüglich des Patienten ist die Einwilligung nach Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe a und Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DS-GVO sowie Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe b DS-GVO.

Die Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung bezüglich der Ärzte und Apotheken sind Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe b und Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DS-GVO.

Weitere Maßnahmen zum Datenschutz

Zugriff auf die erhobenen Daten haben nur autorisierte Mitarbeiter der humatrix AG. Die Mitarbeiter der humatrix AG sind zur Verschwiegenheit und zur Einhaltung des Datenschutzes verpflichtet. Die Daten werden für einen Zeitraum von zehn Jahren nach Abschluss der Laborleistung aufbewahrt. Nach Ablauf des Aufbewahrungszeitraums werden die Daten gelöscht und physische Kopien vernichtet.

Widerrufsrecht

Sofern für die Datenverarbeitung eine Einwilligung erforderlich ist, so kann diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder eingeschränkt werden. Der Widerruf hat zur Folge, dass die Datenverarbeitung, die auf der Einwilligung beruhte, nicht mehr fortgesetzt werden darf. Die Wirksamkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt hiervon unberührt.

Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Artikel 15 DS-GVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und gegebenenfalls aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Artikel 16 DS-GVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Artikel 17 DS-GVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Artikel 18 DS-GVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Artikel 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Artikel 20 DS-GVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.
  • Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DS-GVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Artikel 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an den oben genannten Verantwortlichen.

  • Sie haben gemäß Art. 77 DS-GVO ferner das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt ist.

 

Stand: 23.11.2018